Montag, 7. September 2015

Curry und Zucchetti


Ja, ich weiss, es ist lange her; ja, ich habe den schönen und heissen Sommer genossen; ja, ich sass öfter draussen als vor dem Computer, und ja nun wird es wieder vermehrt etwas von mir zu lesen und zu sehen geben.

Ich wurde mit 2 grossen Zucchettis beschenkt und habe wieder mal ein altes Rezept hervorgekramt und ein paar Gläsli gefüllt. Die süss-sauren Curry-Zucchetti passen hervorragend zu Käse, Raclette oder Fleischplatten.....!

Die Zubereitung zieht sich über 4 Tage hin, ist aber immer schnell gemacht. 



Für ca. 6 Gläser mit 3 dl Inhalt braucht ihr folgende Zutaten

1,5 kg Zucchetti geschält und entkernt gewogen
150 g Zwiebeln (dürfen je nach Geschmack auch mehr oder weniger sein)
50 g Salz

Für den Sirup

3 dl Weissweinessig
3 dl Wasser
250 g Zucker
ca. 3 EL Curry

Und so gehts
  1. am 1. Tag die Zucchetti würfeln, oder in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln in Ringe schneiden. Alles mischen und mit dem Salz bestreuen. Zudecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen
  2. am nächsten Tag das Gemüse mit viel Wasser gut spülen. Gut abtropfen lassen. Die Sirupzutaten aufkochen und über das Gemüse giessen. Wieder eine Nacht im Kühlschrank stehen lassen.
  3. Am dritten Tag den Sirup in eine Pfanne sieben und nochmals aufkochen. Wieder über das Gemüse giessen und wieder ab in den Kühlschrank.
  4. Am letzten Tag alles zusammen aufkochen und 2 - 3 Minuten kochen lassen. Sofort in heiss ausgespülte Gläser füllen. Das Gemüse muss ganz mit Flüssigkeit bedeckt sein.

Die Curry-Zucchetti sind auch ein super Mitbringsel zum nächsten Raclette oder Fondue-Abend!

Viel Spass beim Ausprobieren!

Habt noch eine schöne Woche

karin


Montag, 18. Mai 2015

Auffahrts-Auszeit

Spontan haben wir uns über Auffahrt eine kurze Auszeit genommen und sind ins Nachbarland gefahren. Dort vertrieben wir uns die Zeit mit Chillen, Schmankerl probieren, Shopping und Sight-Seeing.


Nach nur einem verregneten Tag zeigte sich die Sonne wieder und so kam das Schloss Neuschwanstein auch richtig zur Geltung. Imposant und mächtig thront das riesige Schloss in den Wäldern. Wie auf einem Pilgerweg kamen wir uns vor, inmitten der vielen Touristen. 
 Gerne hätten wir auch hinter die Gemäuer geblinzelt, leider gab es aber  keine Tickets mehr für diesen Tag:-((

So wanderten wir auf den Hügel, um das Schloss von aussen zu bestaunen, was absolut sehenswert war.
Um ein Foto von der Marienbrücke aus zu schiessen, brauchte es dann aber etwas Geduld, mussten wir dort ca. eine halbe Stunde anstehen:-(








Zum Abschluss unserer Rundreise, genossen wir noch ein feines Essen mit Seesicht in Lindau!

Richtig schön wars!

Lieber Gruss 
karin


Sonntag, 19. April 2015

Rosen-Stadt

Das Schöne liegt so nahe bei mir, und doch kenne ich vieles überhaupt nicht. Auf einem Ausflug habe ich ein neues Lieblingsplätzchen gefunden. Rapperswil ist wirklich ein Besuch wert. Im schönen, kleinen Städtchen am Zürichsee haben wir einen gemütlichen Tag verbracht mit Flanieren, Essen, Spielen, wieder Essen (Glacé), über den Holzsteg schlendern, Kaffee trinken und einfach die Zeit und das schöne Frühlingswetter geniessen. Gerne wieder:-)






 

 
 Ich wünsche allen eine schöne Woche.
herzliche Grüsse
karin


Sonntag, 12. April 2015

Sonntags-Cupcakes


Das war ja ein wunderschöner Frühlings-Sonntag! Ich hoffe, ihr habt ihn auch so genossen wie wir.
 Und da gehört doch ein süsser Sonntagsmoment dazu. Der jüngere Junior hat die leckeren Marmor-Cupcakes nach folgendem Rezept gebacken:


 Teig
100 g weiche Butter
175 g Zucker
2 Eier
2 TL Vanillezucker
1 P. Salz
250 g Mehl
2 TL Backpulver
180 ml Milch
2 EL Kakaopulver

Topping
150 ml Sahne
1 El Kakaopulver
1 EL Puderzucker

  1. Die Butter und der Zucker gut verrühren, danach die Eier, den Vanillezucker und das Salz dazurühren.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dann mit 150 ml Milch unter den Teig geben.
  3. Den Teig halbieren und in die eine Hälfte noch 30 ml Milch und 2 EL Kakao geben.
  4. Jeweils etwas hellen und dunklen Teig in die Muffinsförmchen geben, nach Belieben mit einer Gabel etwas mischen und dann bei 180° ca. 25 - 30 Min. backen. Auskühlen lassen.
  5. Für das Topping Sahne halbsteif schlagen.Den Kakao und den Puderzucker beigeben und zu einer Schokoladencreme weiterschlagen.

Lasst es euch schmecken und geniesst die Zeit!

herzlichst
karin

Donnerstag, 26. März 2015

gesunde cookies

Immer wieder (vor allem im Frühling) habe ich einen Anflug von "wir sollten einfach gesünder essen und jetzt kaufe ich keine Kekse mehr!" Die Begeisterung meiner Familie hält sich meistens ziemlich in Grenzen, aber diese gesunden Cookies mögen alle gern. Das Rezept dafür findet ihr hier.



Ich wünsche noch eine schöne Restwoche:-)
karin

Donnerstag, 12. März 2015

Wachstuch-Tasche

Schon lange wollte ich mir mal so eine Tasche nähen, und da bin ich auf der Suche nach einem Schnittmuster und dem Wachstuch über diese Seite gestolpert. Da konnte ich gleich ein ganzes Set kaufen. Es hat dort so viele schöne Wachstücher, dass mir die Auswahl echt schwer gefallen ist. So habe ich mich für den sommerlichen Sternenstoff entschieden.(hoffen kann man ja, dass es dieses Jahr einen Sommer geben wird:-)

 

Bevor ich mit dieser Tasche aber an den See fahren  kann, werde ich vorerst noch meinen Informatik-Ordner drin verstauen.




geniesst auf jeden Fall jetzt schon die schönen, sonnigen Tage!
herzlichst
karin

Donnerstag, 29. Januar 2015

Alles Banane

 Ui, schon ist wieder Ende Januar und ich war schon lange nicht mehr hier anzutreffen. Zwar habe ich in den letzten Wochen viele Stunden am Computer verbracht, jedoch aus einem ganz anderen Grund. Ich trainiere meine grauen Hirnzellen mit Word, Excel und Powerpoint-Übungen. Und da das Ganze auch noch geprüft wird, war ich schon ziemlich gefordert:-)

Jetzt ist erst mal für 2 Wochen Pause und so habe ich heute mal wieder ein Rezept für euch. Bei uns bleiben immer wieder mal Bananen liegen bis sie fast schwarz werden. Aber für das folgende Rezept sind sie immer noch hervorragend gut zu gebrauchen. Ich bereite diese kleinen Pfannkuchen beinahe jede Woche einmal zu!



Bananen-Pfannkuchen




Zutaten für eine Person

 o        Eine sehr reife Banane
o        70g Vollkorn- oder anderes Mehl
o        1 TL Backpulver
o        1 Prise Zimt und Muskatnuss
o        100 ml Milch
o        1 TL Ahornsirup oder Honig

Zubereitung:


1.    Banane zerdrücken und in eine Schüssel geben
2.    Mehl, Backpulver, Zimt und Muskatnuss auf die Banane sieben und verrühren
3.    Milch und Ahornsirup zufügen und gut glatt rühren
4.    In Butter kleine Pfannkuchen ausbacken und nach Belieben mit Zimt und Zucker bestreuen
5.    Zusammen mit Apfelmus oder Naturjogurt servieren!





Winterliche Grüsse

karin