Montag, 16. Oktober 2017

Herbstferien letzter Teil

Der letzte Teil meiner Herbstferien Serie:

Schon lange stand ein Besuch im Baummuseum auf meiner Wunschliste. Da dieses nicht allzuweit von uns entfernt liegt, konnten wir gemütlich in den Tag starten.  Es ist ein wunderschöner Ort und man kann dort herrlich abschalten und entspannen. 
Anschliessend vertrieben wir uns die Zeit in Rapperswil, wo ich auch immmer wieder mal gerne hingehe.






Das waren meine Herbstferien. Vielleicht gibts aber bald noch den einen oder anderen Ausflug, das Wetter soll sich ja weiterhin von der besten Seite zeigen.

Sonntag, 15. Oktober 2017

Herbstferien Teil 6

Heute wurden die Wanderschuhe geschnürt und es ging wieder Richtung Urnerland. Mit der roten Seilbahn fuhren wir hier hinauf und folgten Suworows Spuren über Chinzig Chulm ins Muothathal. Vom Gipfel runter ins Muothathal waren wir fast alleine unterwegs. Angekommen bei der Alpkäserei Liplisbüel hatten wir uns dann ein "Schümli-Pflümli" Kaffee verdient, bevor wir  nochmals eine gute Stunde runter ins Dorf wanderten. 





Das war ein weiterer wunderbarer Herbsttag!
Bis morgen
Karin 

Samstag, 14. Oktober 2017

Herbstferien Teil 5

Heute gabs nur einen Halbtages-Ausflug, da wir von der Reiserei in den letzten Tagen etwas müde waren. Somit haben wir "es bitzeli" ausgeschlafen und sind erst am späten Vormittag in den Zug gestiegen. Endstation heute: Bahnhof Zürich Hardbrücke. Dort lässt es sich gut ein paar Stunden verweilen. Es hat schöne Läden, hippige Restaurants und manches zu bestaunen:-)

 

wie dieses Schiffli da wohl raufgekommen ist?
Da haben wir gegessen (Cervelat und Chiliwurst vom Grill)
 

Hier lohnt es sich durchzuschlendern und einzukehren.




Freitag, 13. Oktober 2017

Herbstferien Teil 4

Tagesprogramm

 Zugfahrt nach Schaffhausen. Spaziergang durch die Altstadt zur Schifflände.  Rheinschifffahrt bis nach Konstanz (4 Stunden). Spätes Mittagessen in Konstanz hier. Rückfahrt mit dem Zug nach Hause.






Das war ein weiterer superschöner Tag!

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Herbstferien Teil 3

....führte uns über Zürich, Bern, Brig nach Domodossola. In diesem kleinen italienischen Städtchen schlenderten wir herum und entdeckten typisch italienische Ecken und genossen auf der kleinen Piazza del Mercato im Ristorante Sali & Pistacchi ein veganes Mittagessen:-) Und auch ein Gelati durfte nicht fehlen. Dann ging die Reise weiter über das Centovalli nach Locarno. Absolut sehenswerte und schöne Zugstrecke! Gerade rechtzeitig zum Apéro kamen wir in Locarno an und spazierten auch dort durch das Städtchen. Anschliessend reisten wir wieder Richtung Norden durch den neuen laaangen Gotthard Eisenbahn Tunnel und kamen ziemlich müde nach Hause. Mal schauen, was uns in Teil 4 erwartet.







Mittwoch, 11. Oktober 2017

Herbstferien Teil 2

Das nächste Herbstziel hiess Schächentaler Höhenweg. Der Ausgangspunkt für diese wunderschöne Wanderung liegt auf dem Klausenpass. Mit dem Postauto gehts bis zur Station "untere Balm". Dort starten wir mit wandern. Nach ca. einer halben Stunde erreichten wir das Alpbeizli Heidmanegg. Es lohnt sich, dort einzukehren, da es später nicht mehr allzuviele Gelegenheiten gibt für ein feines Urner Kaffee:-)


Die Aussicht auf dem Höhen-Weg ist grandios und das Scherhorn begleitete uns auch den ganzen Tag. 




Das Schöne an dieser Wanderung ist, dass es immer wieder die Möglichkeit gibt, mit der Seilbahn ins Tal runterzu fahren und dort mit dem Postauto nach Altdorf oder Flüelen zu gelangen. Wir sind bis zur Seilbahn Biel Kinzig gewandert. Das war wirklich ein schöner und kurzweiliger Tag:-)

Dienstag, 10. Oktober 2017

Herbstferien Teil 1

In letzter Zeit war ich oft unterwegs und habe das herrliche Herbstwetter genossen. Ich zeige euch, wo ich war:

Ich bin von der Innerschweiz durch den neuen Gotthard-Eisenbahntunnel ins Tessin gereist, und zwar nach Bellinzona. Dort angekommen bin ich losmarschiert in Richtung oberste Burg, die hoch über dem Städtchen thront. 

 

Bereits beim Aufstieg zückte ich die Kamera und musste einige Fotos knipsen.





Bellinzona und seine Wahrzeichen ist definitiv eine Reise wert.

Donnerstag, 20. April 2017

Endlich...





...ist es geschafft, meine Häkeldecke wurde doch noch fertig! So ziemlich genau fünf Jahre habe ich mehr oder weniger intensiv daran gearbeitet. Immer wieder musste ich Nachschub an Wolle kaufen, ich habe bestimmt Hunderte von Knäueln und Geld verhäkelt. Jetzt freuts mich aber schon sehr, mich auf dem Sofa unter dieser kuscheligen Decke zu verkriechen.



Winterliche Grüsse
Karin